Samstag, 7. September 2013

[Buchrezension] Karen-Susan Fessel - Liebe macht anders

Hallöchen,

ich hoffe bei euch ist auch nochmal so schönes sommerliches Wetter wie bei mir gerade?
Ich befürchte ja bald, dass waren die letzten warmen Tage dieses Jahr.

Heute habe ich das warme Wetter nochmal genutzt & habe mich rausgesetzt zum lesen.

Karen-Susan Fessel - Liebe macht anders
176 Seiten | Taschenbuch | 9,99€


Rückentext:


Cover:

Wie ich auch bei dem anderen Buch der Herzblut Reihe gesagt habe, gefällt mir die Gestaltung der Cover der Reihe sehr gut. Am Anfang war ich ein wenig skeptisch wegen der blassen pastell Farben bei diesem Buch. Doch als das Buch dann bei mir zu Hause ankam war ich positiv überrascht. Es ist ein schönes pink auf einem passenden grau. Die Schrift gefällt mir soweit ganz gut, allerdings finde ich das sie im Buch besser wirkt. Auch die Kapitel Überschriften sind nämlich mit dieser Schrift geschrieben. Welches Buch diesmal im Hintergrund abgedruckt ist weiß ich allerdings noch nicht. Vielleicht bekomme ich das noch raus, dann trage ich das gerne nach! :)

Zusammenfassung:
Anders ist neu in der Stadt. Er zog mit seiner Familie aus Kiel in die kleine Stadt. Er möchte gerne einen Neuanfang starten. Einfach alles vergessen was in Kiel war & hier neu anfangen. Neue Leute kennen lernen & endlich echte Freunde finden, vielleicht auch die erste große Liebe. Anders ist nämlich anders als die anderen in seinem Alter. Er ist generell anders als all die Anderen & das macht es nicht gerade einfach für ihn.
Am ersten Schultag lernt er Sanne kennen & hat ab sofort nur noch Augen für sie. Doch da gibt es noch Robert Sannes Ex, dem das überhaupt nicht gefällt.. Anders glaubt wirklich, dass alles besser werden könnte hier, auch seine Familie glaubt das. Doch dann fängt Robert an Nachforschungen über Anders zu machen...
Was wenn sein Geheimnis nun wieder rauskommt?
Wie würden sie hier reagieren?


Meine Meinung:
Nachdem ich das andere Buch der "Herzblut" - Reihe schon nur so verschlungen habe, war ich sehr gespannt auf das Buch von Karen-Susan Fessel. Der Schreibstil der Autorin gefiel mir sehr gut. Er ließ sich leicht & flüssig lesen. Zwischen der Erzählung selbst gibt es immer wieder kleine Abschnitte wo man die Ansichten der Charaktere zu der gerade abgelaufenen Erzählung zu lesen bekommt. Das finde ich total gut gemacht. Geschrieben sind die Erzählungen in der "normalen" Jugendsprache die heute so herrscht. (Erschreckend wenn man sowas liest & dabei feststellt, dass man die Jugend immer mehr so reden hört)
Den Einstieg ins Buch fand ich sehr gut gemacht, man befindet sich mit einigen Charakteren auf der Polizeiwache, man erfährt nicht was passiert ist, nur das Anders auf einer Klippe oder ähnlichem stand.. Dadurch möchte man natürlich was mit ihm geschehen ist. Doch bis man das erfährt wird man erst durch seine Geschichte geleitet.
Das Thema des Buches fand ich selbst total spannend & interessant. Im ersten Abschnitt denkt man die Antwort schon längst zu wissen, was mit Anders ist, immer wieder gibt es Hinweise. Das man am Ende doch auf dem Holzweg war, hat die Autorin toll gemacht!
Das Ende des Buches fand ich zum Teil gut, zum Teil aber auch nicht. Ich hätte gerne noch mehr erfahren & noch ein paar Ansichten von anderen Charakteren gelesen, dass war das was mir nicht so gefallen hat. Gut fand ich das Ende aber auch, weil man selbst so noch sehr viel Fantasie aufbringen konnte. Ich mag Bücher, die meine eigene Fantasie am Ende noch anregen.

Fazit:
Ich denke das Buch ist sehr realitätsnah. Ich selbst kenne so einen Fall der im Buch behandelt wird nicht. Konnte mir aber sehr gut vorstellen, dass die Jugend (& sicher auch Erwachsene) genau so, auf so etwas reagieren würde. Das Buch hat mich wirklich zum Nachdenken angeregt. Ich musste immer wieder daran denken, dass dieses Buch sicher auch gut für den Schulunterricht ist. Ich selbst erinnere mich, dass wir auch genau solche Bücher mit solchen Themen gelesen & behandelt haben! Auch die Seitenanzahl spricht für ein Buch, dass gut für den Unterricht geeignet ist. 176 Seiten sind nicht gerade viel & auch mal was für Lesefaule. Ich selbst würde das Buch aber nicht als Thriller einstufen, es ist für mich mehr ein Roman.
Abschließend kann ich sagen, dass Buch hat mir gut gefallen & ich würde es weiterempfehlen, eben genau für den Zweck den ich oben geschrieben habe.

Von mir bekommt das Buch 4 von 5 Sterne!

Vielen Dank an lovelybooks.de für's auswählen & das ich an der Leserunde teilnehmen durfte.
(Gerne könnt ihr auch mal in der Leserunde vorbeischauen & gucken, was Andere Leser zum Buch geschrieben haben: *klick* )
Außerdem bedanke ich mich noch bei dem Kosmos Verlag & Karen-Susan Fessel für die Bereitstellung des Leseexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf eure Kommentare :))