Dienstag, 29. Oktober 2013

[Buchrezension] RaeAnne Thayne - Hope's Crossing: Zauber der Hoffnung


 RaeAnne Thayne - Hope's Crossing: Zauber der Hoffnung
320 Seiten || Taschenbuch || 7,99€
ISBN: 978-3-86278-752-4

Cover Quelle: bloggdeinbuch.de


Klappentext:
"Für die Liebe hat Claire keine Zeit. Ihr Glasperlenladen und ihre beiden Kinder halten die Single-Mom schon genug auf Trab. Energisch wehrt sie die Flirtversuche von Riley McKnight ab. Auch wenn ihr der kleine Bruder ihrer besten Freundin, der kürzlich als Polizeichef nach Hope's Crossing zurückgekehrt ist, überraschenderweise nicht mehr aus dem Kopf geht. Doch erst als ein schwerer Unfall Claire zum Innehalten zwingt, erkennt sie, dass sich die Dinge in ihrem Leben ändern müssen. Widerstrebend erlaubt sie Riley, sich um sie zu kümmern. Und bald kann auch sie das Knistern zwischen ihnen nicht mehr ignorieren..."

Cover:
Das Cover finde ich ganz schön. Ich mag dieses getupfte lila im Hintergrund (obwohl lila eigentlich absolut nicht meine Farbe ist), außerdem finde ich die Schrift sehr schön gewählt. Die Aufteilung finde ich ebenfalls ganz ansprechend. Ein wenig verwirrt war ich von den Blaubeeren auf dem Cover. Während des ganzen Buches konnte ich einfach absolut keine Verbindung herstellen. Wenn nun Perlen auf dem Cover gewesen wären, dass hätte ich verstanden. Nun habe ich aber ein bisschen recherchiert und im englischen ist der Buchtitel "Blueberry Summer", daher wohl die Blaubeeren, auch wenn sie im deutschen somit keine Verbindung haben - schade.


Meine Meinung:
Wirkung:
Als ich das Buch zum ersten Mal aufgeschlagen habe, dachte ich im ersten Moment. "Puuh, das ist ja mal eine kleine Schrift!". Ich mag es nicht, wenn die Schrift eng und klein ist und im ersten Moment habe ich nur das festgestellt. Während des Lesens hat mich das aber nicht weiter gestört. Das Buch ist nochmals in Kapitel eingeteilt, immer mit etwa 20 - 30 Seiten. Wie ich finde, eine angenehme Länge.
Schreibstil:
Der Schreibstil war super, ich war von Anfang an richtig drin. Es gab kein Moment wo ich stellen doppelt lesen musste oder der Schreibstil holprig wurde. Einfach klasse, ein Schreibstil der mir von Anfang bis Ende wirklich sehr gut gefallen hat!
Charaktere:
Ein Roman, bei dem man alle Charaktere sympathisch findet, gibt es so was? Ja!
Bei diesem Buch war das definitiv der Fall. Wirklich eins bin ich mit der Protagonistin Claire zwar nicht geworden, aber sie war mir sympathisch und ich fand es toll, mit ihr durch die Geschichte zu gehen. Ihre zwei Kinder waren ebenfalls wirklich toll, schade das diese nicht öfter vorkamen, gerade auf Meg war ich sehr gespannt (vielleicht ja im zweiten Teil?!). Gelegentlich ging mir Claire auf die Nerven, mit ihrem ewigen ich bin zu alt für Riley und das wird nie was. Denn schließlich sind es nur drei Jahre die er jünger ist..
In diesem Buch waren all die Bewohner von Hope's Crossing auf irgendeine Art und Weise sympathisch, sogar die neue Verlobte von Claires Ex Mann. Ich finde das aber nicht weiter schlimm, dass es auch mal nur sympathische Personen gibt. Einen halben Punkt ziehe ich aber ab, weil mir Claires Selbstmitleid irgendwie auf die Nerven ging.
Die Story:
Die Geschichte an sich fand ich schön, dennoch denke ich, dass da noch ein wenig mehr Potenzial gewesen wäre. Manche Passagen waren mir zu ausgedehnt, zu langatmig und immer wieder ein Rückschlag zwischen Claire und Riley. Einer weniger hätte es auch getan. Für die Langatmigkeit an einigen Stellen, auch hier einen halben Punkt Abzug. Dennoch fand ich es schön, wie das Leben in dieser Kleinstadt beschrieben wurde, die Geschichte mit Claires Laden und trotz des schweren Unfalls, der auch im ganzen Buch Thema war kam nie wirklich so richtig bedrückende Stimmung auf. Was ich ziemlich gut fand, ich hatte schon mit einem sehr melancholischem Verlauf gerechnet als ich das Kapitel mit dem Unfall gelesen habe. Ich bin zufrieden mit der Geschichte, die Idee dahinter finde ich toll und bin wirklich auf den zweiten Teil gespannt. Die Leseprobe versprach schon mal gutes!

Fazit:
Eine wirklich schöne und irgendwie zauberhafte Geschichte, die ich sehr gerne gelesen habe und bei der ich mich wohlgefühlt habe. Dennoch gibt es einen Punkt Abzug, für die oben genannten Punkte.
Weiterempfehlen kann ich dieses Buch an alle, die gerne Romane lesen, in denen es um eine harmonische Kleinstadt geht, an alle die einen Hauch Romantik mögen und an alle, die mal wieder Lust haben eine Mehrbändige Trilogie zu lesen.

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.



Mein Dank geht an bloggdeinbuch und an den MIRA Taschenbuch Verlag für dieses Leseexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf eure Kommentare :))