Dienstag, 26. November 2013

[Buchrezension] Katrin Bongard - Street Art Love


Katrin Bongard - Street Art Love
176 Seiten || Klappenbroschur || 9,99€

ISBN-13: 978-3-86430-021-9


Cover Quelle: pinkupyourlife.de



KUNST KULTURBANAUSE KNUTSCHEN



Rückentext:

"Sophie liebt es, zu zeichnen. Eines Tages kommt der coole Charly in den Kunst-LK. Er ist frech, intelligent und widerspricht den Kunstlehrern ununterbrochen. Sophie ist empört – sind seine seltsamen Monster-Zeichnungen überhaupt Kunst? Und stimmt das Gerücht, dass er nachts in der Stadt sprayt? Kurzerhand beschließt Sophie, den Neuen zu hassen. Aber schon bald ist sie von seinem wilden Lebenswandel, seinem Drang nach Freiheit und seiner Art der Kunst fasziniert. Als sie Charly eines Nachts zu einer Sprayaktion begleitet, sind seine Lippen plötzlich auf ihren..."


Cover:
Von diesem Cover bin ich ja wirklich total begeistert. Die PINK! Cover sehen alle immer sehr schön aus, aber dieses hier spricht mich besonders an. Die Farbtöne sind sehr cool und ich habe mir Sophie, die Protagonistin, irgendwie genau so vorgestellt wie das Mädchen auf dem Cover. Bisher desfinitiv mein Lieblingscover von allen PINK! Büchern.


Meine Meinung:
Wirkung:
Das Format ist wie bei allen Pink Bücher sehr gut. Ebenfalls die Aufteilung der Kapitel. Meist hat ein Kapitel immer so um die 4-5 Seiten, was mich meist dazu bringt kein Ende beim lesen zu finden. "Ach los, ein Kapitel geht noch - die paar Seiten..." & so geht es dann jedes Mal und schwupps hat man das Buch schon durch. Also wirklich auch für etwas lese faule Teenager gut geeignet. Ich finde solch kurze Kapitel geben immer sehr viel Motivation.
Schreibstil:
Auch hier habe ich keinerlei Beanstandungen. Der Schreibstil war flüssig, nicht holprig und ich musste auch keine Sätze wiederholen. Die Sätze waren auf den Punkt gebracht und die viele wörtliche Rede machten das Buch lebendig.
Charaktere:
Mit Sophie, der Protagonistin, bin ich nicht gleich warm geworden. Es hat einige Zeit gedauert, bis ich mit ihr so richtig durch die Geschichte gegangen bin. Sie wirkte am Anfang sehr kühl und abweisend auf mich, was aber vielleicht auch von mir eine falsche Wahrnehmung war. Sobald ich sie im Umgang mit ihrem kleinen Bruder erlebt habe, hat sich meine Meinung sofort geändert!
Charly war für mich einfach nur cool. Ich konnte bei ihm sehr gut nachvollziehen, warum er so und so gehandelt hat in verschiedenen Situationen. Er war mir auf jeden Fall sympathisch.
Sophies Familie fand ich richtig cool. Keine Ahnung warum, denn ihre Eltern waren ja eigentlich selten zu Hause. Aber ich mochte sie einfach, vor allem den kleinen Bruder.
Die anderen Charaktere, die am Rand erwähnt wurde waren für mich auch alle sympathisch und kamen sehr gut rüber.
Die Story:
Die Geschichte gefiel mir sehr gut. Ich habe bisher keine Geschichte dieser Art gelesen. Das Thema Kunst, zeichnen, Street Art... fand ich sehr interessant. Ich selbst kann kaum bis gar nicht zeichnen und beneide wirklich alle, die das so super toll können. Daher fand ich das Buch einfach super. Street Art finde ich besonders klasse, da habe ich mich sehr gefreut, dass der Schwerpunkt wirklich darauf lag. Gespielt hat die Geschichte in Berlin, was ich mir in Verbindung mit Street Art sehr gut vorstellen konnte.
So gesehen hat mir an der Geschichte nix gefehlt. Sie war wirklich auf das zugeschnitten, was junge Mädchen in dem Alter lesen wollen, die erste Liebe, die beste Freundin - die immer für einen da ist, Ärger mit den Eltern und der erste Ärger in der Schule...



Fazit:
Von mir eine klare Leseempfehlung. Wer Jugendbücher gerne liest ist hier genau richtig! Außerdem sicherlich auch zu empfehlen für alle Fans von Katrin Bongard. Das Buch hat eine Leseempfehlung für Teenager ab 12 Jahren, ich denke das ist passend und dem kann ich zustimmen. Für die Altersgruppe ein wirklich tolles Jugendbuch!
Von mir bekommt das Buch 4,5 von 5 Punkten. Einen halben Punkt ziehe ich ab, weil ich mit der Protagonistin zu Anfang nicht warm geworden bin, ansonsten ein Buch aus der PINK! Reihe, was mich wirklich überzeugt hat. Daumen hoch!


Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Sternen.

1 Kommentar:

  1. Das Buch klingt interessant. Ich mag den wörtlichen Schreibstil mehr. Ich kann mit Büchern im Erzählerstil gar nicht so leiden "er sagt, sie sagt, er macht,..."
    Werd mir das Buch mal genauer anschauen.

    Bei dem Adventskalender gehts mir auch so. Ich werd auch keinen haben, aber ich finds nicht so schlimm ich hätte mir eher einen Beautykalender besorgt. Aber muss ja nicht! Vielleicht nächstes Jahr! ^^

    Liebe Grüße Manu

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf eure Kommentare :))