Montag, 13. Januar 2014

[Buchrezension] Hannah Harrington - Speechless




Hannah Harrington - Speechless

304 Seiten || Broschierte Ausgabe || 12,99€
ISBN 978-3-86278-848-4

Cover Quelle: mira-taschenbuch.de




Hass - Hass ist leicht.

Liebe - für Liebe braucht es echten Mut!


Klappentext:
"Einen Monat lang schweigen. Einfach mal nicht reagieren, nicht reden. Könntest du das? Mich bringt das echt an meine Grenzen. Und die anderen auch. Aber ich bleiben bei meinem Entschluss. Damit keine neue Katastrophe passiert. Wer weiß, am Ende habe ich vielleicht andere Freunde und ein neues Leben?" 


Cover:
Ich weiß gar nicht was ich zum Cover sagen soll. Es ist so schlicht und es spricht mich einfach total an!
Sofort wusste ich, dass möchtest du in deinem Regal stehen haben. Wenn man in der Geschichte versunken ist, versteht man das Cover mehr und mehr, es bekommt immer mehr Bedeutung - zumindest war dies für mich der Fall. Mittlerweile würde ich sagen, dieses Cover ist einfach so passend, ich hätte mir nichts anderes vorstellen können für dieses Buch. 


Meine Meinung:
Wirkung:
Das Buch fühlt sich in der Hand sehr toll an. Das Material ist ein wenig griffig, was ich sehr schön finde. Mein erstes Gedanke war: "Oh mist, hoffentlich wird das Buch nicht dreckig!". Ich glaube ich hatte zuvor kein Buch, was so weiß war. Vom Gewicht her ist es typisch wie jedes andere Taschenbuch. Die Aufteilung der Kapitel war sehr gut, die Kapitel hatten immer eine ungefähre Länge von 15 Seiten, was ich als am angenehmsten immer empfinde. Um es genau zu nehmen, ist das Buch in Tage aufgeteilt, dass finde ich besonders gut gemacht, so bekommt man als Leser immer ein leichtes Gefühl, wie viel Zeit vergangen ist.
Schreibstil:
Der Schreibstil war gut. Ich war ziemlich schnell im Lesefluss drin und muss sagen, ich bin nur so durch die Seiten geflogen was ich sehr gut fand. Am Anfang dachte ich, dass es wohl nicht viel wörtliche Rede geben wird (die für mich in Büchern irgendwie immer sehr wichtig ist), aber das hat sich nicht bestätigt und so war das Buch auch wirklich lebendig. Dies ist ja nur meine persönliche Meinung, aber ich mag Bücher mit "viel" wörtlicher Rede einfach lieber.
Charaktere:
Mit der Protagonistin Chelsea bin ich sehr schnell warm geworden. Auf den ersten Seiten denkt man sich noch "Ach hm, dass typische High School Mädchen, dass nur an sich denkt", aber man lernt sie im Laufe des Buches besser kennen und irgendwie auch lieben.
Die weiteren Protagonisten Sam und Asha fand ich von Anfang an, als sie aufgetaucht waren, sehr sympathisch. Ich konnte sie mir gut vorstellen, fand es toll, wie die zwei gehandelt haben und konnte mit ihnen mitfühlen.
Die Randfiguren, die man nur flüchtig kennen lernte waren ebenfalls sympathisch, auch wenn sie eine eher kleinere Rolle gespielt haben, haben sie doch sehr zur Geschichte beigetragen, was ich wirklich gut fand.
Ich habe mich einfach wohlgefühlt in der Umgebung dieser "Clique", dass fand ich richtig gut beim lesen, man selbst konnte merken und fühlen wie wohl ich Chelsea nach einer Zeit gefühlt hat.
Die Story:
Man hat ja selbst, schon einige Storys über das Thema Mobbing und Co gelesen, dennoch fand ich diese hier sehr gelungen.
Das Thema Homosexualität spielt in unserer heutigen Zeit eine immer größere Rolle und immer häufiger tritt auch genau deswegen Mobbing auf. Daher fand ich es gut, dass dieses Thema in einem Buch behandelt wurde. Ich denke das sehr viel durch die Story vermittelt wurde, dass man selbst auch mal mehr nachdenkt über ein gewisses Thema und wie man selbst vielleicht handeln würde.
Die Autorin hat dieses Thema in eine wirklich sehr schöne Story verpackt und so dem Leser nahe gebracht, es wurden Dinge aufgezeigt, an die man sonst vielleicht nicht denken würde. Dinge, die zeigen welche Tragfähigkeit manche Handlungen annehmen können und was es für Konsequenzen mit sich bringen kann.
Der Leser wird nicht mit der Nase drauf gedrückt von wegen " Das und das war falsch und so geht das nicht!", sondern dem Leser wird mit einer tollen Story gezeigt was alles schief laufen kann und wie man besser handeln könnte. Man lernt praktisch mit der Protagonistin zusammen und wird am Ende mit einem Happy End belohnt.
Das ist der Autorin wirklich sehr gut gelungen. 


Fazit:
Ich war sehr begeistert von dem Buch und war wirklich sehr traurig als es zu Ende war. Meine jetzigen Gedanken: "Was liest du als nächstes? Welches Buch könnte an "Speechless" heranreichen?". Dieses Gefühl hatte ich lange nicht mehr nach einem Buch.
Empfehlen kann ich dieses Buch allen, die gerne Romane lesen, denn es wird auch ein wenig romantisch und all diejenigen die sich auch im Genre Jugendbücher zu Hause fühlen.
Von mir eine absolute Leseempfehlung!


Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sterne.


Kommentare:

  1. .. ich MUSS dieses Buch lesen o: & es ist so verdammt schön :D hach.. kommt gleich auf die Wuli ^^
    Tolle Rezension meine Liebe :-*

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  2. Ich schließe mich Lotta total an und will das Buch auch unbedingt haben :D
    Überall sehe ich so positive Rezis dazu und auch deine ist so überzeugend.
    Liebe Montagsgrüße,
    Jasi

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt hatte ich schon mehrere positive Stimmen zu diesem Buch gehört und jetzt noch deine... ab auf die Wunschliste! Tolle Rezension, danke dafür.

    Liebe Grüße, Katja :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann dich so gut verstehen und unterstreiche deine tolle Rezension doppelt! Mir hat das Buch auch super gut gefallen. Es ist mal was völlig anderes, aber so unglaublich gut. :)
    Ich glaube ich habe noch nicht eine negative Stimme zu diesem Buch gehört.
    LG
    Kitty

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf eure Kommentare :))