Mittwoch, 28. Mai 2014

[Buchrezension] Lina Barold - Uni Sex: Studium emotionale



Lina Barold - Uni Sex: Studium emotionale
411 Seiten || eBook || 4,99€
ISBN: 978-3-426-43300-3
Cover Quelle: droemer-knaur.de




"Die Germanistik-Studentin Sira führt ein wenig aufregendes Leben zwischen Mädelsabenden, ihrer langjährigen Beziehung und erfolgreichem Studium. Bis zu dem Tag, an dem sie den neuen Gastprofessor Silvan Heinrich von Lengenfeld kennenlernt, der ohne dass Sira es zunächst bemerkt, sehr an ihr interessiert ist - und nicht nur an ihren akademischen Leistungen. Sira verstrickt sich in eine Affäre, die ein Ziel hat, das sie nicht ahnt und die ihr Leben komplett verändern wird..."


"Noch fünfunddreißig Minuten..."


Bei der Gestaltung des Buches kann man nicht viel sagen, da es sich ja um ein eBook handelt. Ein Cover hat es ja trotzdem und wie ich finde ein sehr passendes. Es zeigt alles worum es geht und bringt es damit auf den Punkt. Die Farben finde ich gut gewählt, sie leuchten schön und fallen dadurch auf. Ich bin ja schon Jemand der auch mal nach dem Cover Bücher kauft, ich denke dieses Buch hätte ich mir mal genauer angeschaut.

Der Schreibstil der zwei Autorinnen ist sehr frisch und hat pepp. Die Dialoge werden nicht nervig oder langweilig, sondern machen Lust auf Mehr. Was ich interessant fand war, das die Autorinnen ihre Charaktere oder auch Umgebungen nicht näher beschrieben haben, so musste man selbst seine Fantasie ankurbeln und sich alles selbst ausdenken. Zuerst war ich davon irritiert, doch nach und nach bekam ich richtig Freude daran. Sich alles so vorzustellen wie man es selbst möchte hat doch auch mal was oder? Natürlich wurden die Charakterzüge der Personen deutlich und daher hatte man doch immer irgendwie eine Person dazu aus seinem Umfeld, oder von den Promis vor Augen, aber ja ich fand das echt gut denn es war mal etwas Anderes. Und wie die Autorinnen in der Leserunde verrieten war das auch genau so gewollt!
Desweiteren fand ich es sehr Interessant, was die Autorinnen an Wissen über Goethe oder generell über Lyrik eingestreut haben. Ich selbst interessierte mich bisher nicht so für Goethes Werke, aber es machte Neugierig und wer weiß, vielleicht widme ich mich bald mal einem Werk von Goethe.

Die Charaktere musste ich mir also äußerlich selbst ausmalen, lediglich Grundmuster waren gegeben, wie Kleidungsstil oder Charakterzüge. Ich sag's Euch, das war ein super Spaß.
Sira, die Protagonistin, konnte ich mir bis jetzt äußerlich nicht wirklich vorstellen. Sie wirkte auf mich eher schüchtern - manchmal zu schüchter, sie war sehr engagiert in ihrem Studium und vergöttert Goethes Werke. Gedanklich war ich mit Sira auf einer Wellenlänge, oft habe ich mir irgendetwas gedacht und keine halbe Seite später hat sich auch Sira so etwas zusammengereimt.
Ama Und Vicka, die zwei Freundinnen von Sira, sind so wie man sich Freundinnen vorstellt und von allem war etwas dabei. Die Eine ist eher dafür zuständig die Männer aufzureißen und alles anzuflirten, was nicht bei drei auf'm Baum ist und die Andere setzt sich sehr für Kulturen ein und versucht die anderen mit besonderer Ernährung oder ähnlichem zu bekehren und doch sind sie immer alle füreinander da - so wie es sein sollte!
Sylvan, der Guten, unser Protagonist in dieser Geschichte.. Puuh ich sag es Euch. Da kommt was auf Euch zu. Einerseits kann man diesem Mann einfach nicht widerstehen, andererseits wird man aber auch einfach nicht schlau aus ihm.
Auch die Nebencharaktere wie Daniel, Erik, Stephan, Bräuer und Co sind gut dargestellt worden und fügen das alles irgendwie zu einem Ganzen zusammen - für mich war hier alles stimmig.

Es ist schon eine Weil her, dass ich zuletzt einen erotischen Roman gelesen habe, daher habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut.
Zuerst hatte ich befürchtet, dass ich in die Story nicht wirklich hineinfinden würde, weil alle sicher viel älter sind als ich es bin und das macht es für mich immer schwer eine Verbindung zu den Charakteren aufzubauen und in die Geschichte zu finden. Doch Sira ist in meinem Alter und die anderen Mädels und Charaktere auch zum Größten Teil.
Erwartungen hatte ich wirklich keine an das Buch und so konnte ich auch nicht enttäuscht werden.
Die Geschichte hatte eine ausreichende Portion Spannung, denn ich wollte einfach immer und immer weiterlesen. Und als dann am Ende auch noch eine Wendung kam war es um mich geschehen, ich habe einfach mitgefiebert.
Mit dem Ende war ich zuerst gar nicht zufrieden und dachte, da muss ich mindestens einen Stern streichen, wenn nicht sogar zwei. Doch als ich ein Wenig drüber nachgedacht habe und mir das Ende selbst ausgemalt habe war ich zufrieden.
Und wie die zwei Autorinnen verraten haben sitzen sie schon an der Idee für die Fortsetzung, also alles gut und ich musste keine Sterne für das Ende streichen.

Ich bin mit keinerlei großen Erwartungen an dieses Buch heran gegangen und wurde sehr positiv überrascht. Ein guter Schreibstil, eine bunte Mischung an Charakteren und eine Story der etwas anderen Art, wo man einfach mitfiebern muss machten das Buch für mich zu einer runden Sache. Nun freue ich mich auf die Fortsetzung und bis dahin empfehle ich dieses Buch an all die weiter, die gerne Romane bzw erotische Romane lesen. 

5 von 5 Schmetterlingen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf eure Kommentare :))