Mittwoch, 1. Oktober 2014

[Buchrezension] Josephine Angelini - Everflame



Josephine Angelini - Everflame 
480 Seiten || gebundene Ausgabe || 19,99€
ISBN: 9783791526300

 Cover Quelle: dressler.de



Liebe schmerzt. Welten kollidieren. Feuer tötet.




Feuerrote Locken, unglücklich verliebt und so ziemlich gegen alles allergisch, was es gibt: Lily Proctor ist 17 und die Außenseiterin an der Highschool von Salem. Lily wünscht sich nichts mehr, als von hier zu verschwinden und findet sich in einem furchterregenden anderen Salem wieder, in dem mächtige Frauen herrschen. Die stärkste und grausamste dieser »Crucible« ist Lillian. Sie ist Lily wie aus dem Gesicht geschnitten. Sind Lilys Allergien und Fieberschübe tatsächlich magische Kräfte und ist sie selbst eine Hexe? In einem Strudel aus gefährlichen Machtkämpfen und innerer Zerrissenheit, begegnet Lily sich selbst und einer unerwarteten Liebe.


"Lillian saß am Teetisch vor dem Kamin."


Optisch hat dieses Buch für mich schon einiges zu bieten und da das Element Feuer auf dem Cover schon sehr stark vertreten war habe ich auch in der Geschichte mit viel Feuer gerechnet. Enttäuscht wurde ich nicht. Da es sich hierbei ja auch wieder um eine Reihe handelt bin ich sehr gespannt wie die weiteren Teile aussehen werden und wie sie als Gesamtes im Regal aussehen werden. Denn irgendwie finde ich das immer am reizvollsten als so ein schön gestaltetes Buch, dass alleine im Regal steht.

Den Schreibstil von Josephine Angelini kannte ich bisher nicht, denn die "Göttlich" Trilogie der Autorin ruht noch auf meinem SuB, ich hoffe aber das ich den ersten Band bald von dort befreien kann. Oftmals hatte ich das Gefühl zu viele Informationen zu bekommen, die irgendwie unwichtig waren, dementsprechend häufig kam es auch vor, das ich mal einen Absatz nur so überflogen habe. Ich hatte das Gefühl, obwohl ich so viele Informationen bekam wusste ich dennoch nicht wie ich mir die Everflame Welt so vorstellen sollte.

Mit den Charakteren bin ich sehr gut klar gekommen und empfand den Überwiegenden Teil auch als sympathisch.
Wobei man hier ja immer aufpassen musste, das man die Charaktere aus der einen Welt nicht mit denen aus der anderen Welt mischt, manchmal nicht ganz einfach aber machbar.
Mit Lilly bin ich gerne durch die Geschichte gegangen, wie ich fand hat sie sich ihr Alter entsprechend benommen und so ging sie mir auch nicht mit irgendeiner naiven Art auf die Nerven. Sie war einfach "normal", also mal abgesehen von ihren Begabungen, den vielen Allergien und Krankenhaus Aufenthalten.
Bei den anderen Protagonisten handelt es sich hauptsächlich um männliche, daher nenne ich diese einfach mal mit dem Überbegriff "die Jungs", so habe ich das auch irgendwie beim lesen schon getan. "Die Jungs" waren mir durch die Bank weg sympathisch, jeder irgendwie auf seine Art und ja da gibt es sicherlich für jeden weiblichen Leser einen dabei in den man sich verlieben kann.

Mit der Geschichte hatte ich wohl neben dem Schreibstil meine größten Probleme.
Ich muss sagen, dass ich dieses Genre sehr sehr selten lese, einfach weil ich nicht wirklich mit warm werde. Aber auch bei diesem Buch dachte ich, ich gebe dem Ganzen mal eine Chance, da ich schon viel positives über das Buch gelesen hatte.
Das Ende vom Lied war, das ich für dieses Buch ganze vier Wochen gebraucht habe und das gab es bei mir schon lange nicht mehr. Zum einen lag das wohl an dem langatmigen Schreibstil, ich weiß nicht kennt ihr das wenn ihr das Gefühl habt jede Seite einzeln zu lesen? Natürlich, man tut dies ja auch. Aber bei einigen Büchern fällt einem das einfach auf, weil man an den Seitenzahlen dann sieht das man einfach nicht vorwärts kommt. Irgendwie ging es mir bei diesem Buch so. Frustrierend.
Erst zum Ende hin wurde ich mit der Geschichte, dem Schreibstil und allem warm und das Buch ließ sich weg lesen wie nix. Wäre das man auch am Anfang schon so gewesen...
Hätte man mir jetzt gleich Teil zwei in die Hand gedrückt hätte ich mich wohl gefreut denn ich will schon wissen wie es mit Lilly weitergeht, wie es aber in einem Jahr aussieht, wenn Teil zwei nun erscheint weiß ich nicht.
Ich lerne daraus wohl wieder einfach nur das dieses Fantasy Genre und ich nicht die größten Freunde werden.


Abschließend bleibt wohl nur zu sagen, "Schuster bleib bei deinen Leisten" und das werde ich die nächste Zeit wohl auch tun. Fantasy mit Romantik und Co fällt mir so schnell zum lesen wohl nicht wieder in die Hände. Auf den zweiten Teil bin ich dennoch irgendwie gespannt, denn das Ende dieses ersten Teils war wirklich gut und ich will wissen wie es weitergeht und wer weiß vielleicht lesen wie uns in einem Jahr hier wieder und ich bin auch so am schwärmen von der Reihe?! Da ihr hier nun nur die Meinung von jemanden zu lesen bekommt, der sehr selten in dem Genre unterwegs ist, würde ich Euch gerne die Rezensionen von MirjamNicole und Sarah ans Herz legen! 

3 von 5 Schmetterlinge

Kommentare:

  1. Hallo du :) Schöne Rezension! Das Buch liegt noch in meiner SUB-Erdbeere. Es hört sich wirklich sehr interessant an. Vielleicht ziehe ich es ja als nächstes. Ich freue mich auf jeden Fall drauf. Vorallem weil es eine Reihe ist :)
    Liebste Grüße und *herzchendalass* Jessie <3

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch klingt echt ganz gut :) es verweilt noch auf meinem SUB. Mal schauen wie es mir gefallen wird..:D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf eure Kommentare :))